Die Ursprünge der Männergesellschaft gehen bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Die Gesellschaft wurde unter der Bezeichnung „Bachgrundstraße – Bahnhofstraße“ vermutlich vor 1866 gegründet.

Die erste Fahne wurde in der Folgezeit angeschafft. Die Inschrift 1894 wurde erst später zum Grenzgang 1894 eingefügt.

Lebhaftsplatz 1928

Als Waldplatz wurde um die Jahrhundertwende ein Platz am Riechbach, die sogenannte „kalte Lokomotive“ angelegt. Der bis zum Grenzgang 1928 neu entstandene Stadtbezirk „Sachsenhausen“, mit Urbann- Pfingstweid- und Lindenstraße, wurde der Männergesellschaft angegliedert.

Trabach 1956

Die Aufschrift auf der Schleife des Jahres 1928 lautet dementsprechend: „Bachgrundstraße – hewwe on drewwe da Läh“. Nach zwischenzeitlicher Nutzung der Schutzhütte am Trabach (heutiges Wassertretbecken) wurde im Juni 1957 der heutige Waldplatz, das „Röhrs Gründchen“, eingeweiht.

Röhr's Gründchen 1964

Am 18.6.2005 wurde die neue Fahne der Männergesellschaft geweiht und gebührend gefeiert.

fahnenweihe.jpg

  • wir_ueber_uns.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/04/16 22:13
  • von bloecherl